Mulans Latein-Ecke
  Gaudeamus igitur
 

Nach C.W. Kindleben 1781

1. |: Gaudeamus igitur,
   Juvenes dum sumus; :|
Post jucundam juventutem,
Post molestam senectutem
|: Nos habebit humus! :|

2. |: Vita nostra brevis est,
   Brevi finietur, :|
Venit mors velociter,
Rapit nos atrociter,
|: Nemini parcetur. :|

3. |: Ubi sunt qui ante
   Nos in mundo fuere? :|
Vadite ad superos,
Transite ad inferos,
|: Hos si vis videre. :|

4. |: Vivat academia,
   Vivant professores, :|
Vivat membrum quodlibet,
Vivant membra quaelibet,
|: Semper sint in flore! :|

5. |: Vivant omnes virgines
   Faciles, formosae, :|
Vivant et mulieres,
Tenerae, amabiles,
|: Bonae, laboriosae! :|

6. |: Vivat et respublica
   Et qui illam regit, :|
Vivat nostra civitas,
Maecenatum caritas,
|: Quae nos hic protegit! :|

7. |: Pereat tristitia,
   Pereant osores, :|
Pereat diabolus,
Quivis antiburschius,
|: Atque irrisores! :|

8. |: Quis confluxus hodie
   Academicorum? :|
E longinquo convenerunt,
Protinusque successerunt
|: In commune forum; :|

9. |: Vivat nostra societas,
   Vivant studiosi :|
Crescat una veritas,
Floreat fraternitas,
|: Patriae prosperitas. :|

10. |: Alma Mater floreat,
   Quae nos educavit; :|
Caros et commilitones,
Dissitas in regiones
|: Sparsos, congregavit; :| 
  


J. F. Lentner, 1850

1. Lebt, so lang die Jugend schäumt,
Freudigen Gefühlen!
Nach der Jugend froher Hast,
Nach des Alters trüber Last,
Ruhen wir im Kühlen.

2. Kurz ist unser Lebenslauf,
Bündig ist's vorüber;
Kommt der Tod mit raschem Schritt,
Nimmt uns jähen Griffes mit,
Keinen schont sein Hieber!

3. Wo sind jene, die vor uns
Diese Welt bebauet?
Schwinget Euch zum Götterzelt,
Steiget in die Unterwelt,
Wo ihr längst sie schauet!

4. Unsrer Schule nun ein Hoch!
Allen die da lehren!
Jedem Jünger ein Pokal!
Ihre Blüte allzumal,
Ewig soll sie währen!

5. Alle Mädchen leben hoch,
Wohlgestalt und schmiegsam!
Auch den Frauen bringen's wir,
Freundlich und von holder Zier,
Häuslich, fromm und fügsam.

6. Hoch auch das gemeine Wohl,
Jener die es leitet!
Trinkt auf unsre gute Stadt,
Auf der Gönner Freundestat,
Die uns Schutz bereitet!

7. Nieder mit der Traurigkeit,
Mit den alten Drachen!
Nieder mit dem Teufel auch,
Nieder, die den Burschenbrauch
Schmähen und verlachen!


nach Johann Christian Günther 1717

1. Brüder laßt uns lustig sein,
Weil der Frühling währet
Und der Jugend Sonnenschein
Unser Laub verkläret;
Grab und Bahre warten nicht,
Wer die Rosen jetzo bricht,
|: Dem ist der Kranz bescheret. :|

2. Unsres Lebens schnelle Flucht
Leidet keinen Zügel,
Und des Schicksals Eifersucht
Macht ihr stetig Flügel;
Zeit und Jahre fliehn davon,
Und vielleicht schnitzt man schon
|: An unsres Grabes Riegel. :|

3. Wo sind diese, sagt es mir,
Die vor wenig Jahren
Eben also, gleich wie wir,
Jung und fröhlich waren?
Ihre Leiber deckt der Sand,
Sie sind in ein ander Land
|: Aus dieser Welt gefahren. :|

Wer nach unsern Vätern forscht,
Mag den Kirchhof fragen:
Ihr Gebein, so längst vermorscht,
Wird ihm Antwort sagen;
Kann uns doch der Himmel bald,
Eh' die Morgenglocke schallt,
|: In unsre Gräber tragen! :|

Unterdessen seid vergnügt,
Laßt den Himmel walten,
Trinkt, bis euch das Bier besiegt,
Nach Manier der Alten!
Fort, mir wässert schon das Maul,
Und, ihr andern, seid nicht faul,
|: Die Mode zu erhalten! :|


Deutsche Nachdichtung
Kindlebens Übersetzung
vervollständigt und verbessert
in Auswahl guter Trinklieder,
2. Aufl. Halle 1795


Laßt uns, weil wir jung noch sind,
Uns des Lebens freuen!
Denn wir kommen doch geschwind
Wie ein Pfeil durch Luft und Wind
Zu der Todten Reihen.

Sagt mir doch, wo trifft man an,
Die vor uns gewesen?
Schwingt euch auf zur Sternenbahn,
Geht hinab zu Charons Kahn,
Wo sie längst gewesen!

Kurz ist unsre Lebenszeit,
Sie vergeht geschwinde;
Unter Sorgen, Müh’ und Streit
Schwindet Jugend=Fröhlichkeit,
Wie der Rauch vom Winde.

Blüh’, du edler Musenthron,
Blühet auch, ihr Lehrer!
Jedem braven Musensohn
Werde Ehr’ und Glück zum Lohn,
Ihm, der Weisheit Hörer!

Hübsche Mädchen sollen hoch
Gleich den Weibern leben!
Die uns hold sind und sich Müh
In der Wirthschaft spät und früh
Uns zu dienen geben.

Staat und Städtchen sei beglückt,
Auch der Landesvater!
Vivat wer uns Nummos schickt,
Wenn die Schuldenlast uns drückt,
Vivat Freund und Rather!

Gram und Sorgen, fliehet jetzt!
Sterbet, Burschenfeinde!
Pereat wer uns verpetzt,
Uns belächelt und verhetzt
Mit dem besten Freunde!


Moderne deutsche Übersetzung (Wikipedia)

Wir wollen also fröhlich sein,
solange wir noch junge Leute sind.
Nach fröhlicher Jugend,
nach beschwerlichem Alter
wird uns die Erde haben.

Wo sind jene, die vor uns
auf der Welt gewesen sind?
Geht zu denen da oben,
steigt hinunter zu denen da unten,
dort wo sie schon angekommen sind.

Unser Leben ist kurz,
in Kürze wird es vorüber sein,
der Tod kommt schnell,
rafft uns grausam hinweg,
niemand wird verschont werden.

Es lebe die Akademie,
es leben die Professoren,
es lebe jedes Mitglied
es leben alle Mitglieder.
Sie sollen immer in Blüte stehen!

Es leben alle Mädchen,
die leichtlebigen und hübschen,
es leben auch die Frauen,
die zarten, liebenswerten,
die guten und fleißigen.

Es lebe auch der Staat
und wer ihn regiert,
es lebe unsere (Universitäts-)Bürgerschaft,
die Fürsorge der Mäzene,
die uns hier beschützt.

Nieder mit der Traurigkeit
nieder mit den Hassern,
nieder mit dem Teufel,
mit jedem Feind der Burschen
und mit allen Spöttern!


 

Englische Übersetzung
Tr. J. Mark Sugars 1997

|: While we're young, let us rejoice,
   Singing out in gleeful tones; :|
After youth's delightful frolic,
And old age (so melancholic!),
|: Earth will cover our bones. :|

|: Life is short and all too soon
   We emit our final gasp; :|
Death ere long is on our back;
Terrible is his attack;
|: None escapes his dread grasp. :|

|: Where are those who trod this globe
   In the years before us? :|
They in hellish fires below,
Or in Heaven's kindly glow,
|: Swell th' eternal chorus. :|

|: Long live our academy,
   Teachers whom we cherish; :|
Long live all the graduates,
And the undergraduates;
|: Ever may they flourish. :|

|: Long live all the maidens fair,
   Easy-going, pretty; :|
Long live all good ladies who
Are tender and so friendly to
|: Students in this city. :|

|: Long live our Republic and
   The gentlefolk who lead us; :|
May the ones who hold the purse
Be always ready to disburse
|: Funds required to feed us. :|

|: Down with sadness, down with gloom,
   Down with all who hate us; :|
Down with those who criticize,
Look with envy in their eyes,
|: Scoff, mock and berate us. :|

|: Why has such a multitude
   Come here during winter break? :|
Despite distance, despite weather,
They have gathered here together
|: For Philology's sake. :|

|: Long live our society,
   Scholars wise and learn-ed; :|
May truth and sincerity
Nourish our fraternity
|: And our land's prosperity. :|

|: May our Alma Mater thrive,
   A font of education; :|
Friends and colleagues, where'er they are,
  Whether near or from afar,
|: Heed her invitation. :|


Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Gaudeamus_igitur#Wortlaut_lateinisch.2Fdeutsch, http://ingeb.org/Lieder/gaudeamu.html

 
  Heute waren schon 1 Besucher (3 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=